Königlich-bayerische Hochzeit in Garmisch-Partenkirchen


Zum Heiraten ist es nie zu spät - der lebende und liebende Beweis dafür war bei dieser Hochzeit im Juni das Brautpaar, das sich mit Mitte siebzig zu diesem wundervollen Schritt entschieden hatte. 

Traditionell sollte es sein, bayerisch und "a g´scheide Feier". Das Brautpaar würde in Tracht heiraten, die Dirndl-Farben der Braut - ein handbesticktes Traumteil, das so heute wohl gar nicht mehr hergestellt wird - waren Ockerbraun, Gold und Rosé. Dazu passend sollte auch der Brautstrauß gestaltet werden. Diese Vorgaben setzte Passiflori in Penzberg gekonnt um. Der zierliche Brautstrauß enthielt DIE bayerische Blume schlechthin, das Edelweiss, verbunden mit viel frischem Sommergrün. Leider waren kein Almenrausch (Alpenrosen) zu bekommen, daher entschied sich die Floristin für rosafarbene Lysianthus und setzte als absolutes HIghlight kleine Blattgold-Akzente in den Strauß. Der Stil wurde mit rosa Satinband umwickelt und der Bräutigam sowie alle Hochzeitsgäste bekamen jeweils ein Edelweiss als Anstecker. Auch der kleine Hund des Brautpaares, Bello, wurde so "aufgehübscht". 

Bayerischer Brautstrauß mit Edelweiss und Blattgold

Die Feierlichkeiten begannen dann bereits mittags nach der Trauung im Standesamt in Garmisch-Partenkirchen. Leider ließ das Wetter ein Mittagessen im Freien auf der See-Terrasse nicht zu, daher wurde die Festtafel für die knapp dreißig Gäste im Kaminzimmer im Seehaus gedeckt und im Kamin wurde ein kleines Feuer - mehr für die Atmosphäre als für die Wärme - angezündet. 

Als Schmankerl haben wir diesmal auch einen Video vom fertigen Veranstaltungsraum, dem Kaminzimmer im Seehaus am Riessersee, gedreht. Während das Brautpaar mit den Gästen draußen trotz Regen unter der Markise tanzte und die Ballons in den Hochzeitsfarben Weiß und Blau in den leider grauen Bayernhimmel steigen ließ, nutzten wir die Gunst der Stunde, noch einmal einen Rundblick im Kaminzimmer zu filmen

Bierkrügerl mit WiesenblumenFür das Mittagessen - ein Ludwig & Sissi Menü - wurden die klassischen Bayern-Farben Weiß-Blau gewählt. Die Servietten waren mit Edelweiss und Enzian bedruckt, die Menükarten in Holz-Optik mit Herzerl griffen die warme Holzdecke im Kaminzimmer farblich auf und auf dem dunkelblauen Läufer in der Mitte der Tafel wurden schöne Bierkrügerl mit bunten Wiesenblumen-Sträußen arrangiert, dazwischen kleine Glaswindlichter in Bauernsilber-Optik.Damit es nicht zu rustikal wird, wurden weiße Stuhlhussen und Glasplatzteller dazu genommen. 

Festtafel im Kaminzimmer im Seehaus am Riessersee für 30 Personen

Sisi und Ludwig Menü
Servietten mit Edelweiss und Enzian 






















Nach dem Essen gab es Kaffee und Kuchen und die Hochzeitstorte - hergestellt von der Konditorei Krönner in Garmisch-Partenkirchen - wurde angeschnitten. Die Hochzeitstorte hatte die Form einer kleinen Alpsitze und war mit Mokka-Baiser gefüllt. Vor der Alpspitze stand eine Marzipan-Version des in Tracht gekleideten Brautpaares mit dem kleinen Bello, dem Hund des Brautpaares, der am Vormittag auch die ehrenvolle Aufgabe hatte, die Ringe zu tragen. 


Hochzeitstorte in Form der Alpspitze

Bello war übrigens ein ganz liebes, wohlerzogenes Kerlchen, höchst gehorsam und binnen Stunden der Liebling des gesamten Hotels. Beim Essen hatte er sogar seine eigene Namenskarte...


Hochzeit mit Hund

Namensschild mit Enzian

Nachdem die köstliche Torte und noch etwas Erdbeerkuchen mit Schlagsahne auf wundersame Weise verschwunden waren, kündigte sich hoher Besuch an: 

Seine Majestät König Ludwig II. höchstpersönlich gab sich die Ehre. Er (dargestellt von Autor und Schauspieler Andreas M. Bräu) betrat in voller Gala-Uniform das Seehaus und wurde vom Bräutigam - Stilecht in alter Tracht gekleidet - in den Festraum geleitet. Dort hielt er eine berührende Ansprache an das Brautpaar und die Gäste. Begleitet wurde er dabei von den Alphornbläsern aus Grainau - mit Kaminfeuer und Kerzenlicht eine wahnsinnige Gänsehaut-Atmosphäre, ein fantastisches Erlebnis. 


Andreas M. Bräu als König Ludwig II. im Seehaus am Riessersee

Grainauer Alphornbläser

König Ludwig II.

Nachdem der König die Gesellschaft wieder verlassen hatte - so nah am Wasser fühlte er sich aus nachvollziehbaren Gründen nicht so ganz wohl ;) - gab es eine Verschnaufspause zum Ausruhen, spazieren gehen und frisch machen vor dem Abendessen. 

Zum Abendessen wurde dann noch einmal völlig neu aufgedeckt. Festlich, königlich, elegant und in den Farben der Braut - so sollte die Festtafel am Abend aussehen. Passiflori hatte wunderschöne Steingarten-Tabletts "gebaut": Lysianthus, Gräser, wilde Rosen, Hortensien und natürlich ein schöner Buschen Edelweiss - die übrigens mit Wurzelwerk verarbeitet wurden, damit sie später im heimischen Steingarten ein neues Zuhause finden können. Dazu Rindenstücke, Flusskiesel und Steinherzen. 


Steingarten-Tischdekoration für eine Trachtenhochzeit

Steingarten-Tischdekoration für eine Trachtenhochzeit


Königliche Tischdekoration mit Schwänen

Die Grundlage für die abendliche Dekoration bildete cremefarbene Tischwäsche, die Servietten wurden - stilecht könglich - zu Kronen gefaltet und die Tischmitte zierte jetzt ein schokoladenbrauner Tischläufer. Zwischen die floralen Arrangements wurden weiße Schwäne, ein Symbol, das oft mit König Ludwig in Verbindung gebracht wird, mit bemoosten Zweigen gesetzt, außerdem viele Gläser in verschiedenen Größen, die cremefarbenen Schwimmkerzen besetzt wurden. 

Die Menükarten von der Kartenmacherei zeigten am Abend einen Blumenkranz, ähnlich der Tischdekoration, als Motiv und informierten die Gäste über ein rustikales, klassisches bayerisches 3-Gang-Menü mit Hochzeitssuppe, Krustenbraten und "heißer Liebe" - Vanilleeis mit heißen Himbeeren. 

Menükarten Blumenkranz von der Kartenmacherei

Menükarten Hochzeit

Kaminzimmer im Seehaus am Riessersee

Krone als Serviette

Ein Geschenk, das das Brautpaar erhalten hat, passte sich in diese Dekoration ganz hervorragend ein: Zwei Tassen von einem Kaffee-Gedeck in Creme und Gold aus einem Porzellan, das heute nicht mehr hergestellt wird. 


Hochzeitsgeschenk Porzellan

Den krönenden Abschluss der Feierlichkeiten bildete zu vorgerückter Stunde eine wahrhaft königliche Lasershow über dem nächtlichen Riessersee. 





Kommentare

Beliebte Posts