Hochzeitsversicherung - beruhigt planen!

"Passieren kann immer etwas..." - und was schief gehen kann, geht auch schief, sagt Murphy´s Gesetz. Doch was, wenn das nicht so eine "Kleinigkeit" ist wie die Ringe zu Hause vergessen oder der Trauzeuge steht im Stau? Was, wenn auf einmal über ein Jahr Hochzeitsplanung in Frage gestellt wird? Als Hochzeitsplanerin habe ich es leider auch bereits erleben müssen, dass eine Hochzeit abgesagt oder auch ein Jahr verschoben werden musste, durch Krankheit oder auch aus erfreulichen Anlässen wie einer Schwangerschaft der Braut. 

Es gab schon einen Bräutigam, den wir am Hochzeitsmorgen mit Magen- und Kreislaufproblemen ins Krankenhaus bringen lassen mussten - bis eine Stunde vor der Hochzeit hing er am Tropf und es war nicht sicher, ob geheiratet werden kann. Oder die Braut, die am Tag vor der Hochzeit in der Dusche ausrutschte und eine Platzwunde am Kopf hatte, Gott-sei-Dank nicht die befürchtete Gehirnerschütterung, die Bettruhe erforderlich gemacht hätte - so konnte der Friseur den Schaden "wegzaubern"... 

Worst case - die Hochzeit fällt aus

Was tun in so einem Fall? Was passiert dann, wenn wirklich nicht geheiratet werden kann

Vor allem sollte im Vorfeld mit Location und Dienstleistern - idealerweise direkt bei Vertragsabschluss - geklärt werden, was im Fall, dass die Hochzeitsfeier nicht stattfinden kann, geschieht, welche Kosten entstehen und wie kurzfristig gegebenenfalls abgesagt werden kann. Das verhindert im Nachhinein böse Überraschungen und womöglich sogar einen Rechtsstreit. 

Aber wie kann man sich absichern, so dass im Idealfall keine Kosten entstehen und man das Geld für eine eventuell später stattfindende Feier einplanen kann und nicht für Stornierungskosten aufbringen muss?

Dies wurden wir schon häufiger von Brautpaaren gefragt - wie sichern wir uns und unsere Hochzeit ab? Gibt es so etwas wie eine Hochzeitsversicherung?

Wer versichert Hochzeitsausfall?


Wir haben einige Anbieter gefunden, die private Feiern wie Hochzeiten gegen Ausfälle durch Unfall, plötzliche Krankheit, Schwangerschaft oder auch Verlust des Arbeitsplatzes versichern, hier drei Beispiele:


Die Versicherungssumme liegt - bei einem angenommenen Wert der Hochzeit von € 25.000,-  und je nachdem, was man alles mit abgedeckt haben möchte - bei ca. € 300,-- (als "Hausnummer") und man kann die meisten Versicherungen direkt online abschließen. 

Es kann aber auch sinnvoll sein, bei seinem privaten Versicherungsanbieter, über den beispielsweise Hausrat- oder Haftpflichtversicherung laufen - nach so einer Versicherung für die Hochzeitsfeier zu fragen, um eventuell noch ein günstigeres Angebot zu bekommen. Meist ist es beruhigend, den Versicherungsanbieter persönlich zu kennen.

Hier ist es dann sinnvoll, alle Angebote bzw. Verträge nebst Stornierungsbedingungen mitzunehmen, um abzuklären, was die Hochzeitsversicherung in welchem Umfang abdecken kann. 

So versichert kann man dann ganz beruhigt an die weiteren Hochzeitsvorbereitungen gehen.  

Und um die gesamte Um-Organisation zu einem neuen Termin kümmere ich mich als Eure Hochzeitsplanerin dann natürlich gerne ;). 

Eure Uschi von 4 weddings & events

Kommentare

Beliebte Posts